Login

Datum und Standort : Sa 6.11.2021, Museum Altes Zeughaus, Solothurn

Militärhistorische Forschung basiert immer noch weitgehend auf schriftlichen Quellen. Es existieren aber auch zahlreiche weitere Quellentypen wie etwa Objekte, Bild- oder Tonquellen. Die Tagung nimmt die Vielfalt der Quellen der Militärgeschichte in den Fokus und zeigt auf, wo Chancen - auch in Bezug auf die Interdisziplinarität - für die militärhistorische Forschung liegen können.

Im Museum gilt Zertifikatspflicht.

"Soldaten sind Krieger, die kämpfen und auch töten müssen. Soldaten leben in einer eigenen Welt. Begriffe wie Tapferkeit, Gehorsam und Kameradschaft sind für sie so aktuell wie eh und je. Das Bedürfnis nach authentischen Vorbildern ist gross, auch in der Bundeswehr. Doch in welcher Tradition stehen deutsche Soldaten?" (S. Neitzel, Deutsche Krieger. Vom Kaiserreich zur Berliner Republik, Berlin 2020)


Öffentlicher Abendvortrag, ausgerichtet von der Dozentur Militärgeschichte der Militärakademie an der ETH Zürich und der Schweizerischen Vereinigung für Militärgeschichte und Militärwissenschaften (SVMM), Donnerstag, 28. Oktober 2021, 18:15 Uhr, ETH Zürich, HG D 1.2

Nebst unseren Grundtätigkeiten im Bereich der eigenen oder von uns unterstützten militärhistorischen Forschungsarbeiten und Publikationen schlagen wir Ihnen folgende Aktivitäten vor.

Outre nos engagements de base dans les domaines de la recherche et des publications d’histoire militaire, en propre ou en appui, nous vous proposons les activités suivantes.