Login

Corvisier-Preis 2020 – Herzliche Gratulation an Dr. Marcel Berni

Der Corvisier-Preis wird jährlich von der Internationalen Kommission für Militärgeschichte ICMH - der Institution, in der die SVMM die Schweiz vertritt - mit dem Ziel der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verliehen; er prämiert Dissertationen in Militärgeschichte.
Die Ausgabe 2020 war auf einem ausgezeichneten Niveau. Sechzehn Kandidaten aus sieben Ländern wurden vorgestellt. Und es war unser Mitbürger und SVMM-Mitglied Dr. Marcel Berni, der den Preis nach einer gründlichen Prüfung durch die internationale Jury gewann. Der Vorstand SVMM gratuliert ihm von ganzem Herzen.

Der Titel seiner Dissertation lautet: "Außer Gefecht. Leben, Leiden und Sterben "kommunistischer" Gefangener in Vietnams amerikanischem Krieg 1965-1973".

Marcel Berni ist der erste, der sorgfältig die Behandlung gefangener Vietnamesen untersucht, die aus verschiedenen Gründen von den Amerikanern und Südvietnamesen nicht als Kriegsgefangene betrachtet wurden.

Im ersten Teil seiner Arbeit zeigt Marcel Berni, wie amerikanische Militäranwälte das Problem der "Gegner" in einem asymmetrischen Krieg zu lösen suchten und indirekt zu einer Reihe von Gräueltaten der Truppen beitrugen. Weiter beschreibt er die Faktoren, die zu exzessiver Gewalt gegen Gefangene führten.

Er greift auf Quellen wie die Besuchsberichte des IKRK zurück, um ein neues Licht auf die amerikanischen Ansichten zu werfen, die ansonsten in der vorhandenen Literatur vorherrschend sind. Ein weiteres Kapitel ist den verschiedenen Lagern gewidmet, in denen die Gefangenen untergebracht waren. Diese reichen von einigermaßen gut geführten Kriegsgefangenenlagern bis hin zu speziellen Verhörzentren und Gefängnisblöcken unter südvietnamesischer Verwaltung, in denen extrem brutale und entmenschlichende Bedingungen herrschten.Hier macht Berni deutlich, dass die US-Behörden oft erleichtert waren, das Problem der "kommunistischen" Gefangenen an die südvietnamesischen Behörden weiterzugeben, und sich von jeder Verantwortung freigesprochen haben.

In seinem Epilog beschwört Marcel Berni die Konstanz in der bewussten Weigerung der amerikanischen Behörden, feindliche Kämpfer und Sympathisanten im "Krieg gegen den Terror" als Kriegsgefangene einzustufen. So wird Bernis Werk nicht nur zu einem kritischen Kommentar der amerikanischen Politik, sondern wirft auch die Frage auf, ob es eine kulturelle Verankerung, einen spezifisch amerikanischen Umgang mit Gefangenen in asymmetrischen Konflikten gibt. Diese Frage dürfte die Wissenschaftler noch einige Zeit beschäftigen, und sie wird auch international vergleichende Studien anregen.

Dr Marcel Berni

Die hervorragende Arbeit von Marcel Berni hat diesen Forschungsbereich wesentlich vorangebracht. Die SVMM wünscht ihm viel Erfolg bei seinen weiteren Forschungsarbeiten zur Militärgeschichte.